Eine Reise in die Urzeit und das Erdinnere – Die Grube Messel

Seit ich denken kann ist mir die Grube Messel ein Begriff. Denn ich war immer ein Ferienkind im Rhein-Main-Gebiet. Viele schöne Kindheitserinnerungen verbinde ich mit einem kleinen Ort dort. Unweit ist die Grube Messel. Ich musste Mitte Vierzig werden, um es zum ersten Mal dorthin zu schaffen.

Aus dem Bio-Unterricht wird die Grube Messel dem ein oder anderen ebenfalls bekannt sein. Dort wurde das Urpferdchen als Fossil gefunden. Heute ist es in Frankfurt im Senckenberg-Museum ausgestellt. Die Grube Messel ist neben dem Wattenmeer und den alten Buchenwäldern (Kellerwald und Hainich) eines der drei UNESCO-Weltnaturerbe-Denkmäler in Deutschland. Dort werden noch immer Fossilien gefunden.

Eines vorweg. Der Besuch lohnt sich und ist auch für Kinder tauglich, auch wenn es keine Dinos zu bestaunen gibt. Zu empfehlen ist eine Führung. Die Erläuterungen sind für Laien verständlich und es macht richtig Spaß.

Auch das Museum ist absolut sehenswert. Bemerkenswert war ganz besonders die „Expedition Bohrloch“.

 

Lasst Eure Alltagssterne leuchten, Anja***

 

Kategorien Reisen Sehenswert

über

Hallo, ich bin Anja, die Alltagssternesammlerin aus Stuttgart. Den größten Teil meines Alltags verbringe ich im Büro. Aber auf dem Weg dorthin oder auf dem Heimweg bin ich sofort wieder im Sammelmodus. Ich mag die schönen Dinge des Lebens, schreibe und lese gerne, interessiere mich für alles mögliche und liebe Kaffee.

  1. Liebe Anja, ich habe Deinen Post gerade mit meinem Sohnemann geschaut, er nur so beim Anblick des versteinerten Tieres: „Oh, wow!“ Tolle Fotos und super Tipp! Ich hoffe, dass ich mich erinnere, wenn ich mal in der Nähe bin! 😉 Liebe Grüße, Kathrin

    • Liebe Kathrin, vielen Dank für das Kompliment und Deinen Besuch hier. Ein Besuch der Grube Messel lohnt sich auf alle Fälle, vielleicht auch in Verbindung mit dem Senckenberg-Museum in Frankfurt. Liebe Grüße zurück
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: