{samstags} Ein Marktbesuch mit Einkaufseskalation

Mein Lieblingswochentag ist der Samstag. Wahrscheinlich bin ich nicht die Einzige, der das so geht. Der Samstag ist für mich so eine Art Urlaubstag im Wochenlauf. Dann wird das Leben irgendwie leicht. Es setzt eine laissez-fair-Stimmung ein, die ich kaum in Worte packen kann.

Samstag ist Markttag (nicht nur in Stuttgart)

Zu meinen liebsten Samstagsritualen zählt der Besuch des Wochenmarkts entweder in der Innenstadt oder hier im Stadtteil. Das ist ganz davon abhängig, was ich besorgen möchte.

Zur Spargelzeit und im Sommer gehe ich am liebsten auf den Wochenmarkt in der Innenstadt. Der ist recht groß. Verteilt über den Schiller- und Marktplatz findet man ganz viele Stände. Blumen und Pflanzen eher auf dem Schillerplatz und auf dem Marktplatz mehr Obst und Gemüse. Der Marktbesuch in der Spargelzeit ist aber nicht ganz unproblematisch. Da können die Bereiche vor den Spargelständen schon mal zur Nahkampfzone werden. Ich bin immer sehr froh, wenn ich unbeschadet meinen Spargeleinkauf aus dem Getümmel retten kann. Man glaubt kaum, das so ein Hackenprosche auch ein Kampfgerät sein kann. Derzeit, also so im Juli und August, macht so ein Besuch auf dem Markt in der Innenstadt sehr viel Spaß.

Auf den Markt in Bad Cannstatt gehe ich, wenn ich mal wieder Lust auf richtig guten Käse habe. Am dortigen Käsestand wird man extrem gute beraten und kann den jeweiligen Käse auch probieren. Auch kann man dort offene Butter am Stück kaufen. Meine Lieblingsoliven kaufe ich auch immer auf dem Cannstatter-Wochenmarkt. Meine Blumen kaufe ich dort gerne von einer Gärtnerei, die ganz in der Nähe ( unter 5 km) entfernt ihre Felder bewirtet schaftet. Dort kann man auch eine kleine Auswahl Gemüse kaufen aus eigenem Anbau. Besser geht es nicht! Das Obst, die selbstgemachte Marmelade und der Wein kommen aus Waiblingen. Auch quasi ums Eck. Hin und wieder treffe ich dann samstags auch Kollegen, die ich unter der Woche manchmal gar nicht sehe.

Die Markttage in der Innenstadt und auch in Bad Cannstatt sind Dienstag, Donnerstag und Samtag.

Komm, wir bummeln gemeinsam über den Markt

Gestern war ich also mal wieder auf dem Wochenmarkt in der Innenstadt. Bis auf weiteres kann ich nicht mehr mit meiner Stadtbahn direkt ans Rathaus fahren. Ihr wisst schon, hier wird ein bißchen gebaut. Diese geänderte Fahrtroute bescherte mir eine völlig neue Perspektive und ich war -schwupps- wieder neuverliebt in mein Stuttgart. Unser Wetter war gestern nämlich traumhaft. Sonne, nicht zu heiß, ein paar Wolken am Himmel. Als ich aus dem Torbogen, der den Schloß- und Schillerplatz verbindet, trat, sah ich als erstes das hier…

Stuttgarter "Skyline"
Stuttgarter „Skyline“

Die Stuttgarter „Skyline“ besteht aus dem Giebel des Fruchtkastens und den beiden Türmen der Stiftskirche.

Einige Schritte weiter lugte, wie an vielen Stellen in der Stadt, s‘ Türmle (der Fernsehturm) zwischen den Häusern hindurch. Der erfreut mich seit neuestem jeden Tag. Denn von meinem neuen Schreibtisch in Kornwestheim kann ich ihn (zwar recht klein, aber immerhin) auch sehen. Da geht auch einer r(h)eingeschmeckten, wie mir, das Herz auf. Ich sag nur #homeiswostürmleis.

Alltagssterne-Stuttgart-Markttag-Samstag-s'Türmle
Home is wo s’Türmle is…

Wie gesagt auf dem Schillerplatz findet man Blumen. Ganz viele Blumen…

 

Etwas habe ich den Ur-Stuttgartern abgeschaut. Meinen Kaffee kaufe ich am liebsten hier…

Hochland die Kaffeerösterei aus Stuttgart-Degerloch
Hochland die Kaffeerösterei aus Stuttgart-Degerloch

Praktischerweise liegt Hochland auf dem Weg zwischen Schiller- und Marktplatz. Rund um den Marktplatz gab und gibt es viele alteingesessene Einzelhandelsgeschäfte. Manche schaffen es sich kettenmäßig zu vergrößern bzw. den Fokus auf gehobene Markenware zu legen. Andere verkleinern sich massiv. Wieder andere schließen ihre Pforten für immer. Und dann gibt es Einzelhändler, die sich so gar nicht auf Kundenwünsche einstellen können, wo Beratung ein Fremdwort ist. Ich habe gestern zum zweitenmal innerhalb eines halben Jahres so derart enttäuscht ein solches Geschäft verlassen, dass ich dort so schnell nicht wieder reingehe. ‚Support your local dealer‘ hin oder her, wenn die keinen vernünftigen Service hinbekommen, dann war es das. Aber ich schweife etwas ab…

 

Die helle Vielfalt von Gemüse und Obst sieht doch so aus…

Wollt Ihr noch was zum Schmunzeln?
Die Fotos habe ich ausschließlich an Ständen gemacht, an denen ich etwas gekauft habe bzw. umgekehrt. Ich habe ein Foto gemacht und habe mich dann irgendwie dazu veranlasst gefühlt, dort auch etwas zu kaufen. Mit Ausnahme vom Kartoffelmann…

Alltagssterne-Stuttgart-Markttag-Samstag-Kartoffelmann

 

Falls jemand die Antwort zu der Frage nach den halben Steinpilzen weiß, der kann sie gerne als Kommentar hier hinterlassen.

Übringens hat der Samstagseinkauf vom dem Wochenmarkt zu einer gewissen Eskalation geführt. Das alles habe ich nach Hause getragen…

Der Kartoffelmann ist auch Eiermann. Dort wollt ich eigentlich meine Eier kaufen. Bei dem Plan ist es geblieben. Aber immerhin habe ich ein Foto gemacht.

Ihr erinnert Euch an das Bild mit den Tomatenschalen aus dem Remstal? Der Beweis, das die Schale von links oben nun mir gehört, ist das Tomätle mit dem Böbbel…

Alltagssterne-Stuttgart-Markttag-Samstag-Markteinkaufseskalation-s'Tomätle mit dem Böbbel
s‘ Tomätle mit dem Böbbel

Ich hoffe, Euch hat unser gemeinsamer Bummel über den Wochenmarkt gefallen. Habt es noch schön an diesem Wochenende. Über Wochenmarkttipps von Euch würde ich mich freuen. Was ist Euer Lieblingsmarkt?

Lasst Eure Alltagssterne leuchten, Anja***

 

 

Merken

Kategorien Gedanken Schönes

über

Hallo, ich bin Anja, die Alltagssternesammlerin aus Stuttgart. Den größten Teil meines Alltags verbringe ich im Büro. Aber auf dem Weg dorthin oder auf dem Heimweg bin ich sofort wieder im Sammelmodus. Ich mag die schönen Dinge des Lebens, schreibe und lese gerne, interessiere mich für alles mögliche und liebe Kaffee.

  1. Pingback: Stuttgart Vier mal 3 {Sommer} | *Alltagssterne*

  2. Liebe Anja,
    Ich habe mich richtig mitgenommen gefühlt. So toll hast du es beschrieben. Ich liebe Wochenmärkte auch so sehr. Früher, als Kind, hat mich meine Mama immer mitgenommen. Das sind so tolle Erinnerungen.

    Liebe Grüße
    Karin

    • Liebe Karin,
      das freut mich sehr. Das hat viel Spaß gemacht und ja, irgendwie hatte ich den Eindruck bei meinem Marktbummel eine liebe Begleitung zu haben.
      Lass uns doch mal im Leben 1.0 gemeinsam bummeln gehen und in Erinnerungen schwelgen…

      Liebe Grüße zurück
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: