aus dem Kochtopf Küchensterne

Stuttgart Vier mal 3 {Frühling}

Erinnert Ihr Euch noch daran?

Stuttgart-Vier-Mal-Drei-Logo

Judy, Sonja und ich zaubern etwas in unseren Küchen unabhängig von einander aus einer gleichen Zutatenliste. Heute geht die Frühlingsedition an den Start. Ich sage Euch, das war ein Kampf mit den Elementen!!! Dem Irrsinn war ich noch nie so nahe, wie in den letzten Tagen. Gut – das mag auch an einigen anderen Parametern liegen! Aber diese Kreation hat mich graue Haare gekostet. Wie gut, das ich den nächsten Friseurtermin schon vereinbart habe.

Süßer Milchreis mit karamellisiertem Spargel, Rhabarber und Champignons sowie frischen badischen Erdbeeren

So nun ist es raus! Ich kann das Lachen von Sonja (und anderen) schon hören, denn neulich, bei einer sehr lustigen gemeinsamen Kochaktion in Esslingen, habe ich mich als großer Karamellisier-Fan geoutet.

Was hab ich da nun gemacht? Wie sieht es denn nun aus?

Hier das Foto meiner Kreation (übrigens das einzige verwertbare, noch so ein Punkt an dem ich verzweifelt bin)

Alltagssterne-StuttgartVierMalDrei-Erdbeeren-Rhabarber-Spargel-Champignons-Milchreis-Mai2016

Erstmal habe ich ganz normalen Milchreis gekocht. Mit ein wenig braunem Zucker. Während der so vor sich hin quoll habe ich mein Topping kreiert. Dazu habe ich einige dünne Spargelstängchen halbiert und in einem leichten Ölivenöl angebraten. Dann den Rhabarber in Streifen geschnitten dazu gegeben. Zum Schluss einen geviertelten Champignon. Dann braunen Zucker drüber geben und das Ganze karamellisieren. Achtung, nicht anbrennen lassen! Zu guter letzt hab ich noch einige Chiliflocken drüber gestreut. Das war der Hit, wie ich später festgestellt haben! Die Erdbeeren habe ich gewaschen und geputzt und dann etwa anpüriert, so dass noch Stücke erkennbar sind. Fertig!

Es ist, sagen wir mal eine etwas schräge Kombination. Aber ich war total überrascht! So wird aus dem Kochen für mich etwas sehr kreatives… Aber fragt nicht, wie meine Küche aussah!!! Auch sehr kreativ-chaotisch!

In diesem Sinne, probiert es aus und lasst mich wissen, ob es geschmeckt hat oder nicht!

Die beiden anderen Rezept findet Ihr bei Sonja und Judy. Wie immer bin ich sehr gespannt, was die beiden gezaubert haben.

 

Lasst Eure Alltagssterne leuchten, Anja***

über

Hallo, ich bin Anja, die Alltagssternesammlerin aus Stuttgart. Den größten Teil meines Alltags verbringe ich im Büro. Aber auf dem Weg dorthin oder auf dem Heimweg bin ich sofort wieder im Sammelmodus. Ich mag die schönen Dinge des Lebens, schreibe und lese gerne, interessiere mich für alles mögliche und liebe Kaffee.

  1. „Dem Irrsinn war ich noch nie so nahe, wie in den letzten Tagen“ – das trifft es einfach genau auf den Punkt! Dem Irrsinn war ich tatsächlich auch noch nie so nah wie beim jetzigen Beitrag. Und ja, ich muss tatsächlich lachen, aber ich finde deine Kreation einfach wahnsinnig cool und absolut verrückt. Muss ich ausprobieren!

    Liebe Grüße und einen schönen Urlaub dir,
    Sonja

    • Liebe Sonja, bin gespannt,wie dir diese Kreation gefällt… So nun können wir wieder durchatmen. Bis zum nächsten mal.
      Liebe Grüße Anja

  2. Wow Anja das ist ja eine abgefahrene Kombi. Da wäre ich niemals darauf gekommen Spargel und Pilze im Milchreis zu probieren. Supercool auf jeden Fall und jetzt schau ich gleich mal bei Sonja vorbei 🙂
    Liebe Grüße Judy

    • Danke, liebe Judy! Hat echt Nerven gekostet, aber Ende wurde doch alles gut.
      Liebe Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: