Sterne sind die neuen Engel {Zauberhaft in Stammheim}

Neulich war ich in Stammheim. Im Stuttgarter Stadtteil Stammheim. Nicht im Knast. Als Kind der 70er Jahre verbinde ich mit Stammheim den Hochsicherheitstrakt der JVA Stammheim, wo die Köpfe der RAF einsaßen. Alles lange her, aber in diesen Tagen irgendwie wieder aktuell. Nun ja… Ich wollte Euch von meiner Entdeckung in Stuttgart-Stammheim erzählen. Zauberhaft – im wahrsten Sinne des Wortes.

Zauberhaft, der Laden für himmlische Ideen

In Stammheim gibt es einen ganz zauberhaften Laden, der auch so heißt. Ich finde, den Namen trägt er zurecht. Ehrlich gesagt habe ich ihn nicht entdeckt. Das Entdeckergen hatte in diesem Fall eine liebe Kollegin von mir. Wir waren in der Mittagspause dort. Plauschen, Kaffee trinken und selbstgemachten Kuchen essen. Kein Büroumfeld, außer der Kollegin. Kein Bürotratsch, denn es gibt ja auch noch andere Inhalte. Einfach mal Seele baumeln lassen. Sich an den wunderschönen Kleinigkeiten erfreuen, die man dort erstehen kann… Hach! Das tut gut! Eine kleine Auszeit mitten in einem hektischen Bürotag.

Zauberhaft-Stammheim-Eingang

Tanja Wagemann ist die Inhaberin dieses Ladens. Wer himmlische Ideen sucht, ist bei „Zauberhaft“ richtig aufgehoben. Begonnen hat Tanja mit einem kleineren Laden im Jahr 2009. In die größeren Räumlichkeiten in der Wigandstraße 2a sind sie und ihre drei Mitarbeiterinnen im Jahr 2011 gezogen. Lange hatte sie dafür gekämpft. Das Ladenlokal war ihre Wunschlocation. Das Haus sollte abgerissen werden. Es gab weder einen Strom- und noch einen Wasseranschluss mehr. Mit viel Engagement hat sie das wieder installiert. Das Budget war begrenzt und ein kompletter Umbau kam und kommt nicht in Frage. Nach wie vor ist es unklar, wie lange „Zauberhaft“ in der Wigandstraße 2a angesiedelt bleibt.

Aber genau dieses unfertige hier und das Provisorische dort macht den Charme dieses Geschäftes aus. Es passt perfekt zu den Vintage- und Shabby Chic-Stehimwegchen, die man dort kaufen kann. Als ich das Zauberhaft zum ersten Mal betrat, war ich von der Ausstrahlung sehr beeindruckt. Das Herzblut, dass dort eingebracht wird, ist nahezu greifbar. Man kann es fasst riechen, auf alle Fälle schmecken. Denn neben einem Einzelhandel ist das Zauberhaft auch ein kleines Café, in dem man selbstgebackenen Kuchen bekommt und eine zum niederknien leckere heiße Schokolade. Tanja backt die Köstlichkeiten in der angrenzenden Küche selber.

Zauberhaft-Stammheim-Theke-Cafe
Zauberhaft-Café

Die Produktpalette ist vielfältig. Auf 300 m² bietet Tanja neben Wohnaccessoires (schwäbisch: Stehimwegchen) auch Kleidung, Bücher und Spielwaren an. Dabei entscheidet ihr eigener Geschmack. Bei den Spielwaren sind ihre beiden Kinder die wichtigsten Ratgeber. Wenn man sich eine kleine Weile dort aufhält merkt man aber auch, wie wichtig das Geschäft für Stammheim ist. So kommt der Nachbar rasch auf einen Plausch vorbei oder die Schulkinder nach der Schule, um vom Taschengeld ein kleines großes Glück zu kaufen. Genauso versteht sich Tanja mit ihrem zauberhaften Laden. Anlaufstelle zu sein für die Stammheimer. Wenn es das Geschäft nicht mehr in Stammheim gibt, dann bricht dort etwas weg in. In unserem Gespräch erzählte Tanja, dass sie an manchen Tagen völlig fertig nach Hause kommt, nicht weil viel los war, sondern von den Geschichten, die ihr anvertraut wurden.

Durch ihre Kinder und ihr Geschäft ist Tanja, die vor Jahren mit ihrer Familie nach Stammheim gezogen ist, gut vernetzt. Mit der Möglichkeit bei ihr Bücher bestellen zu können, bietet sie einen nicht mehr alltäglichen Service an. Auch bei ihr sind die bestellten Bücher bereits am nächsten Tag abholbereit. Damit steht sie dem großen Buchhandel in der Stuttgarter Innenstadt oder dem Versandhandel nichts nach.

Reich wird sie damit nicht. Im Gegenteil. Das Buchgeschäft ist durch seine Preisbindung geprägt. Die Software und die Vernetzung zum Buchgroßhandel verursachen Kosten. Tanja ist froh, dass sie mit ihrem zauberhaften Geschäft die drei Mitarbeiterinnen bezahlen kann. „Das Zauberhaft ist mein Hobby“, sagt die gelernte Floristin. Eine ihrer drei Mitarbeiterinnen ist Brigitte. Ihre Vertraute von der ersten Stunde an. Zusammen haben sie das Konzept entwickelt und den Namen gesucht. Zusammen suchen sie die Produkte, die angeboten werden sollen, aus. Sie sind sich darüber einig, dass eine weitere Produktsparte nicht aufgenommen wird. Für die Auswahl der Produkte ist es entscheidend woher die Ware kommt, unter welchen Bedingungen sie hergestellt werden. Auch muss die Zusammenarbeit mit den Herstellern passen. So sind die Kleidungsstücke in Deutschland gefertigt. Damit sind sie durchweg teurer. Kein Vergleich zu den vielen Billigkleidungsketten. Tanja hat sich auf die Fahne geschrieben junge, unbekannte Marken zu unterstützen. So stößt man bei „Zauberhaft“ auf die Wundertüten der Firma Wunderle, die größtenteils in Zusammenarbeit mit Werkstätten für Menschen mit Behinderung hergestellt werden.

Zauberhaft-Stammheim-Wundertüte-Wunderle
Wundertüte von Wunderle

Über meinen ersten Besuch im „Zauberhaft“ hatte ich ja schon erzählt. Aber wie mir geht es vielen anderen Kunden auch. Oft wird Tanja als Frau Zauberhaft angesprochen. In unserem Gespräch erzählte sie mir, dass viele beim Eintreten sagen: „Ohhh, wie zauberhaft!“ Ja, der Name ihres Ladens ist Programm. Ihre Kundschaft besteht größtenteils aus Frauen mittleren Alters. Sie kommen aus Möglingen, Korntal-Münchingen, Kornwestheim, aber auch aus Stuttgart-Mitte.

Zauberhaft-Stammheim-Kasse
gezahlt wird hier

Anfangs gab es schon kritische Stimmen, aber im ersten Ladenlokal konnte sie gut ausprobieren und sich überlegen, was für Produkte sie anbieten möchte. Ihre Einzelhandelserfahrung kam ihr dabei stets zu gute. Tanja hat ihren Schritt in die Selbstständigkeit nie bereut. Heute dient das Zauberhaft auch als Anlaufstelle für ihre Kinder nach der Schule. Allerdings hat ihre Selbstständigkeit auch Auswirkungen auf ihren Nachtschlaf. Man nimmt immer alles mit und hat eine große Verantwortung.

In unserem Gespräch fragte ich Tanja, nach Kuriositäten, die sich seit der Eröffnung ereignet haben oder die mit dem Zauberhaft zu tun haben. Zwei sind mir besonders in Erinnerung geblieben. Eine Kundin versteckt immer im Laden kleine Engel. Ja, richtig! Sie bringt Engel mit und lässt sie dort. Meist ist es ja eher der umgekehrte Weg. Die zweite Kuriosität ist der Boden, den Tanja über Ebay erstanden hat: Das ist Fußballboden aus dem Olympiastadion in München.

Zauberhaft-Stammheim-Boden
Fußballboden

Wenn Ihr Greengate-Tassen sucht oder Schönes von Lene Bjerre oder Krasilnikoff, dann fahrt doch mal nach Stammheim, mit dem „Fuffzähner“ (=Stadtbahnlinie U15 , für alle Nicht-Schwaben) bis Korntaler Straße und dann noch einem kleine Fußweg, schon seit ihr da.

Eine Bitte noch, denkt doch bei Euren Weihnachtseinkäufen an die kleinen Läden vor Ort. Wenn man diese Läden nicht unterstützt, dann gibt es sie irgendwann nicht mehr.

Übrigens: Sterne sind die neuen Engel, das hat Tanja mir mit auf den Weg gegeben. Da kann ich ihr nur zustimmen.

 

 

Zauberhaft-Stammheim-Gaderobe-Tasche-Stern
Tasche mit Stern

 

Lasst Eure Alltagssterne leuchten, Anja***

 

Nachwort, in eigener Sache:

Dieser Artikel ist meine persönliche Meinung. Es war meine Idee das Zauberhaft zu portraitieren und wurde nicht gesponsert. Als Dankeschön habe ich eine Tasse der weltbesten heißen Schokolade und eine Wundertüte der Firma Wunderle erhalten, über die ich mich sehr gefreut haben. Die Fotos sind meine eigenen.

 

 

Das Zauberhaft – himmlische Ideen war in der Wigandstraße 2a, Stuttgart-Stammheim. Im März hat es leider geschlossen.
Die Nachricht kam unmittelbar nach erscheinen meines Post.

Kategorien Schönes

über

Hallo, ich bin Anja, die Alltagssternesammlerin aus Stuttgart. Den größten Teil meines Alltags verbringe ich im Büro. Aber auf dem Weg dorthin oder auf dem Heimweg bin ich sofort wieder im Sammelmodus. Ich mag die schönen Dinge des Lebens, schreibe und lese gerne, interessiere mich für alles mögliche und liebe Kaffee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: