Scharfe Pasta {Beitrag zum Blogevent „Glücksküche“}

Julia hat zum Blogevent Glücksküche eingeladen und zwar schon vor einiger Zeit. Sie feiert damit den zweiten Bloggeburtstag ihres Blogs „Kochlie.be„. Ich habe Julia im September im Rahmen des Bloggertreffens in Stuttgart kennengelernt.

Glücksküche und Alltagssterne das harmoniert doch sehr, findet Ihr nicht?

Glück2_500

Mir war recht schnell klar, dass ich mich irgendwie beteiligen wollte. Tja, und dann fiel die Blogstille über mich her. Nichts gelang und kreative Einfälle hatte ich keine. Also schob ich meinen Beitrag, am Ende hätte ich meine Teilnahme fast verdaddelt. Letzten Sonntag saßen Julia und ich dann beim Bloggerbrunch nebeneinander und mir dämmerte es. Aber von einer Idee war immer noch keine Spur. Heute um 24 Uhr endet nun dieser schöne Blogevent und ich hatte meine Teilnahme schon gedanklich abgehakt. Gestern beim einkaufen hatte ich dann jedoch die zündende Idee.

Also habe ich heute Vormittag gekocht und Fotos erstellt. Ich freue mich Euch nun eines meiner Soulfood-Rezepte präsentieren zu können, wenn es ein anstrengender Arbeitstag war, dann kann diese Pasta den Abend noch retten…

Pasta mit scharfer Melonen-Tomaten-Sauce

 

Alltagsstern_Glueckskueche_Pasta

Ungewöhlich auf den ersten Blick. Aber ich kann Euch verraten, es schmeckt! Dieses Rezept vereint alle meine Lieblingszutaten. Pasta, Tomaten, Käse, Pinienkerne und eine fruchtige Note durch die Melonen. Die Sauce ist ratz-fatz fertig, das liebe ich, denn ich bin eine Abendköchin und da ist es wirklich gut, wenn es schnell gemacht ist.

So gelingt es:

  • Lieblingspasta kochen. Ich habe heute Bavette genommen.
  • Cantaloupe-Melone halbieren und würfeln (für zwei Personen die ganze Melone nehmen)
  • Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Melonenwürfel darin unter rühren anbraten. Sie sollten nicht anbrennen!
  • Kurz das Tomatenmark mit anbraten.
  • Knoblauchpulver und den Ziegenfrischkäse (oder Sahne) hinzugeben.
  • Mit Tomaten-Passata nach belieben ein Sauce herstellen.
  • Abschmecken mit Chilipulver, Pfeffer und (Kräuter-)Salz.
  • Pinienkerne kurz rösten, beim Anrichten über die Sauce geben.

Ihr seht, das ist wirklich schnell gemacht. Es lässt sich gut während der Kochzeit der Pasta bewerkstelligen. Gehobelter Parmesan passt auch hervorragend dazu. Ich nehme immer nur die halbe Melone das reicht gut für eine Person. Pasta koche ich immer mehr, so dass ich dann mit der zweiten Melonenhälfte die Sauce noch mal frisch zubereiten kann und am Schluss darin die Pasta erwärme.

Dir, liebe Julia, schicke ich alle guten Wünsche für die weiteren Blogjahre. Ich freue mich auf ein Wiedersehen beim Stammtisch.

Lasst Eure Alltagssterne leuchten, Anja***

 

Kategorien Essen

über

Hallo, ich bin Anja, die Alltagssternesammlerin aus Stuttgart. Den größten Teil meines Alltags verbringe ich im Büro. Aber auf dem Weg dorthin oder auf dem Heimweg bin ich sofort wieder im Sammelmodus. Ich mag die schönen Dinge des Lebens, schreibe und lese gerne, interessiere mich für alles mögliche und liebe Kaffee.

  1. Liebste Anja, es freut mich ganz besonders, dass du an meinem Blogevent mitmachst, vor allem, weil ich ja weiß, dass du eigentlich keine reine Foodbloggerin bist. Dein Rezept klingt toll und der Text ist wieder so wunderbar geschrieben, wie alle deine Blogposts formuliert sind! Ich mag deine Art zu schreiben sehr!
    Liebsten Dank für dein Glückrezept und hoffentlich bis ganz bald mal wieder!

    Liebe Grüße
    Julia

    • Ich bin ganz gerührt. Danke, liebe Julia, für Dein tolles Kompliment!!!
      Es hat mich richtig viel Spaß gemacht für „Dich“ zu kochen…

      Ganz viele liebe Grüße zurück
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: