Augustgedanken

Ich hab’s nicht so mit dem August! Will heißen: Der August gehört nicht zu meinen Lieblingsmonaten… Diese Tatsache stellte ich für mich vor einigen Jahren fest und wer weiß, vielleicht ist das im nächsten Jahr auch völlig anders. In diesem Jahr ist es mir erst am vergangenen Wochenende wieder so richtig bewusst geworden.

Seit einigen Tagen begleitet mich am Morgen ein eigentümlicher Duft, dann umweht mich ein Hauch von Herbst. Es beginnt schon damit, dass es beim Weckerklingeln draussen noch nicht hell ist. Es tagt zwar schon und die Dachfirste der Umgebung zeichnen sich schon vom Himmel ab, aber hell – so ein frisches Sommerhell- das gibt es aktuell nicht mehr morgens um 5:00 Uhr. Auch die Vögel beginnen dann erst zögerlich mit ihrem Morgenzwitschern. So ohne weiteres kann ich mich mit meinem Kaffee nun nicht mehr auf den Balkon setzen und auf dem Weg zur Arbeit muss ich schon eine Jacke überziehen.

Letzten Samstag war ich auf dem Markt und habe Ersatz für die Sommerblumen, die die Juli-Hitze (drei Tage!) in meinen Balkonkästen nicht gut überstanden, gekauft: Silberdraht! Herbstlicher geht es nicht mehr!!! Auch Kürbisse konnte man schon kaufen, da habe ich aber noch rechtzeitig eingebremst. Mein Trostpflaster waren die Dahlien, zwei Bund bunte Dahlien…

IMG_1012IMG_1006IMG_1021Irgendwann am Samstag setzte dann der Regen ein, ich fror und mir war zum erstenmal wieder nach einem Glas Rotwein.

Herbstblues im August— Ziemlich früh, wie ich finde!!!

Aber es ist eine eigentümliche Zeit, nicht mehr echter Sommer aber auch noch nicht richtiger Herbst. Der August ist so eine Art Zwischenmonat. Keine Frühjahrsvorfreude mehr und auch keine Unbekümmertheit des jungen Sommers. Wenn ich mir meine Sommerliste anschaue, dann habe ich noch nicht alles geschafft, aber die Wahrscheinlichkeit besteht, dass ich es diesen Sommer auch nicht mehr schaffen werde. Auch die Mauersegler sind weg!! Über der Stadt liegt jedoch noch die Sommerferienruhe und morgens in der Bahn bekommt man fast mühelos einen Platz, ohne Ellbogeneinsatz und Taschenrammen.

DAS ist jetzt nun wirklich nicht schlecht, aber das Wissen, dass es schon recht bald wieder anders sein wird, schwingt ständig mit. Schon bald werden wir Lebkuchen und Dominosteine wieder kaufen können, schon bald schwappt die Herbsthektik über uns herein. Und dann, dann ist er wirklich Geschichte der Sommer 2014…

Und Ihr? Mögt Ihr den August?

Lasst Eure Alltagssterne leuchten, Anja***

Kategorien Gedanken

über

Hallo, ich bin Anja, die Alltagssternesammlerin aus Stuttgart. Den größten Teil meines Alltags verbringe ich im Büro. Aber auf dem Weg dorthin oder auf dem Heimweg bin ich sofort wieder im Sammelmodus. Ich mag die schönen Dinge des Lebens, schreibe und lese gerne, interessiere mich für alles mögliche und liebe Kaffee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: